Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Öffnungszeiten:

Mittwoch  15:00-18:00 Uhr
Freitag       15:00-18:00 Uhr
Samstag    10:30-12:30 Uhr

Bestand Online

Vom Sofa aus nachschauen, was ausleihbar ist? Hier geht es direkt zum Onlinekatalog.

Handy-Aktion
in Ostfildern

Informationen gibt es hier..

Die Handy-Aktion mit neuen Regeln: Bitte keine Akkus in den Handys lassen.

Unterstützen Sie den Förderverein - werden Sie Mitglied!

Durch eine Migliedschaft im Förderverein unterstützen Sie die beiden Büchereistandorte. Weitere Infos hier.

Macht mit bei unserer Aktion
"Jeder Quadratmeter zählt"

Wir verleihen nicht nur Bücher und CDs, sondern auch Blumensamen!

Dein Einsatz für Insekten und die Umwelt!

Die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt ist eine wichtige Voraussetzung für gute Umweltbedingungen. Es wird auch als  Erhalt eines funktionsfähigen Ökosystems bezeichnet. Gute Umweltbedingungen sind auch die Lebensgrundlage für uns Menschen.

Die gesamte Anleitung kann hier heruntergeladen werden. Als Booklet, zum Ausdrucken.

Auch eine Vorlage für Samentüten gibt es hier.

Insekten sind nicht nur wunderschön, sondern auch sehr wichtig. Die Bestäubung vieler Pflanzen, zum Beispiel von Obstbaumblüten, erfolgt durch Insekten.

Ohne Insekten können wir kein Obst ernten. Damit die Vielfalt der Insektenwelt erhalten wird, muss für ausreichend Lebensraum und Nahrung gesorgt werden.

Wir verleihen Dir eine Tüte mit Samen einer Wildblumen-Mischung.

Deine Aufgaben:

  • Gestalte mit der Wildblumen-Mischung einen blühenden Lebensraum für Insekten.
  • Schicke uns Bilder von Deiner Blühwiese.
  • Bring uns Samen zurück.

Wie soll das gehen?

Bestimmt hast du Fragen, wie das genau funktionieren soll.
Wir haben versucht, eine Anleitung zu schreiben, die ganz viele Fragen schon beantwortet. Aber lass Dich gerne von einem Erwachsenen unterstützen.

Und natürlich kannst Du auch uns in der Bücherei um Rat und um weitere Informationen bitten.

Anleitung

Du suchst dir einen Platz aus, an dem Du die Blumen aussäen kannst. Dazu bittest Du am besten deine Eltern, diesen Platz mit Dir zu finden. Es kann ein Blumentopf sein, ein Balkonkasten, vielleicht ein alter kaputter Gummistiefel, der mit Erde gefüllt wird oder eine Ecke im Garten. Bitte die Blumen nicht irgendwo in der freien Landschaft aussäen.

Vielleicht machst du ein Foto bevor Du die Blumen aussäst. Zu den Bildern gibt es weiter hinten mehr Informationen.

Nun brauchst Du Geduld und etwas Wasser. Die Samen keimen nach etwa drei Wochen, dürfen in dieser Zeit aber nicht vertrocknen. Auch wenn die Pflanzen wachsen, ist es gut sie zu gießen.

Irgendwann fangen sie an zu blühen. Darüber freuen sich die Insekten. Wenn Du genau wissen willst warum, dann leih Dir doch ein Buch von uns aus, in dem Du Informationen dazu finden kannst.

Jetzt könntest Du wieder Fotos machen.

Wenn die Blumen verblüht sind, dann schneide sie nicht gleich ab. Denn jetzt werden die Samen reifen. Die Blüten verändern sich und es werden Samenstände gebildet. Wenn die Samenstände reif sind, meist werden sie dann braun und trocken, dann ist Erntezeit.
Aber
Achtung: Nicht alle Blumen blühen zur selben Zeit und nicht alle Samen werden zur selben Zeit reif.

Wenn Du die Samen geerntet hast, dann freuen wir uns, wenn Du von Deinen Samentüten eine oder zwei in die Bücherei bringst. Das ist dann das Ende der Ausleihe für die Samentüten.

Wie das Ernten am besten geht steht weiter unten. Für das Basteln der Samentüten kannst Du die  Vorlage hier herunterladen.

Im nächsten Jahr können wir mit Deiner Hilfe vielen anderen Menschen Samentüten verleihen.

Schicke uns Bilder von Deiner Blühwiese

Wir möchten Bilder von den Blumenwiesen sammeln und auf unserer Homepage veröffentlichen.

Schön wäre es, wenn Du uns mehrere Bilder schickst, die zu verschiedenen Zeiten aufgenommen wurden.

  • Vor der Aussaat oder bei der Aussaat.
  • Wenn die Blumen blühen.

Dadurch kann jeder erkennen, wie schön Deine Blumenwiese (oder Dein Blumentopf) geworden ist. Da die Blumen zu unterschiedlichen Zeiten blühen, kannst Du auch mehrere Fotos machen.

Bitte achtet bei den Fotos darauf, dass keine Personen auf dem Bild zu sehen und keine Autokennzeichen zu erkennen sind. Auch sollte möglichst kein Haus auf dem Foto erkennbar sein.

Wenn Du schöne Bilder gemacht hast, dann bitte Deine Eltern, dass sie uns das Bild oder die Bilder an Info@buecherei-ruit.de senden. Wir hoffen darauf, möglichst viele Bilder zu sammeln und so einen guten Eindruck von unserer Blumenwiesen-Aktion auf unsere Homepage darstellen zu können.

Wenn Du noch Fragen hast, oder Deine Eltern, dann spreche uns in der Bücherei an oder schicke die Fragen per E-Mail an uns.

Anleitung für die Samenernte

Nicht alle Blumen blühen zur gleichen Zeit und nicht alle Samenstände oder Samen werden zur gleichen Zeit reif. Du solltest also immer einmal wieder nachschauen, ob es schon etwas zu ernten gibt.

Wenn du Samen sammeln möchtest, dann dürfen die verblühten Blumen nicht abgeschnitten werden. Denn erst nach der Blüte werden die Samen reifen. Die Samenstände werden meist braun und trocken. Dann ist es Zeit sie zu ernten.

 Ernte einer Samenmischung

  • Für die Ernte halte Deine Hand unter den Samenstand und knipse diesen mit einer Schere oder dem Fingern ab.
  • Sammle die Samenstände in einer Schale.
  • Schreibe das Erntedatum auf einen Zettel.
  • Nun brauchst Du einen Platz, an dem sie Samen trocknen können. Dort sollte kein Windstoß die Samen oder den Zettel wegwehen können.
  • Lege das gesammelte Saatgut auf ein Küchentuch oder Zeitungspapier oder Backpapier, breite es darauf aus und lass es gut trocknen.
  • Wenn die Samen trocken sind, solltest Du Samentütchen vorbereitet haben. Eine Vorlage haben wir Dir in die Überraschungstüte gelegt.
  • Es sollten am besten nur die Samenkörner in die Samentütchen wandern.
  • Versuche daher so viel wie möglich von den Blütenständen und Pflanzenresten heraus zu sammeln.
  • Schreibe „Blumenmischung“ auf das Samentütchen und das Erntejahr.
  • Je nachdem, wie viele Samen Du gesammelt hast, kannst Du mehrere Tütchen füllen. Nicht vergessen, alle Tüten zu beschriften.
  • Die Samentüten kannst Du an andere Menschen verschenken, damit auch sie ein bisschen dazu beitragen können, den Insekten zu helfen und unsere Umgebung etwas bunter zu machen.
  • Und bitte nicht vergessen: Bringe ein oder zwei Tüten in die Bücherei zurück, dann können wir diese im nächsten Frühjahr wieder verleihen.

 Ernte einzelner Blumenarten

Wenn Dir einzelne Blumen ganz besonders gut gefallen, kannst Du die Samen auch extra sammeln.

Am besten machst Du ein Foto von der Blüte und ein Foto auf dem die ganze Pflanze zu sehen ist. Die Fotos helfen Dir, die Pflanzen zu bestimmen.

Wenn Du den Namen der Blume nicht kennst, dann beschreibe die Blume und die ganze Pflanze. Damit kannst Du Dich erinnern, was Du gesammelt hast und vielleicht kann dir jemand helfen, die Pflanze zu bestimmen.

 Für die Beschreibung sind wichtig:
die Blütenfarbe,
ist es eine einzelne Blüte oder mehrere zusammen, also ein Blütenstand,
wie hoch ist die Pflanze,
wo sitzen die Blätter, alle am Boden oder auch am Stängel,
welche Form haben die Blätter,

Fällt dir noch etwas an der Pflanze auf?

  • Du sammelst immer nur Samenstände von Pflanzen der gleichen Art.
  • Die Samenstände werden getrennt von anderen Samenständen gesammelt und getrocknet.
  • Lege bei allen Schritten immer einen Zettel mit dem Blumennamen oder der Beschreibung und dem Erntedatum dazu.
  • Lasse dann auch 2-3 Samenstände ganz und lege sie später mit in die Tüte. Auch das kann für die Bestimmung hilfreich sein.
  • Wenn Du Fotos gemacht hast, lege auch diese in die Tüte. Dann kannst du Dich besser erinnern, welche Blumen drin sind.
  • Die Ernte, das Trocknen und Verpacken kannst Du genauso machen, wie bei der Samenmischung beschrieben. Nur eben Samenstände gleicher Blumen immer schön getrennt von anderen Samenständen halten.

Wir wünschen Dir viel Erfolg mit den Blumen und viel Freude an den bunten Blüten.
Und wir freuen uns über jede Rückmeldung!